Suche
Unsere Erfahrung für Sie!
Inspirationen und Ideen
Design & Qualität.

fine Visite: Unter der Lupe!

Gasthof & Landhotel Sepperlwirt, Meiling/Seefeld

Fünf Seen, fünf Generationen, die sechste am Start. Ohne Unterbrechung, seit 1868, lebt Familie Kowollik hier. Beeindruckend! Das macht uns neugierig zu erfahren, wie man im Sepperlwirt mit den Themen „Leben auf dem Land“ und „Gastlichkeit mit Tradition“ umgeht.

Unglaubliche fünf Seen liegen in nächster Nähe und mit ihnen Heiterkeit, Abenteuerlust und Laissez-Faire, wie sie das Leben in der Nähe des Wassers in uns Menschen hervorrufen. Wenn das Wetter nicht nur eine Naturlaune ist, sondern den Tag bestimmt, wenn Sonne und Wind ihr eigenes Programm vorgeben, wenn die Jahreszeiten allgegenwärtig sind.

Kein Wunder, dass das Wohnen hier wichtig ist. Dass man großen Wert darauf legt, eine behagliche, einladende Atmosphäre zu schaffen mit dem Ziel, für die Gäste zum „Lieblingsplatzl im Fünfseenland“ zu werden.

Barbara Lindinger erzählt, wie ihre Mutter die Idee hatte, die Bauerschaft zu einem Gastbetrieb mit einigen Zimmern umzubauen. – Damit war auch der Weg gewiesen. Frau Lindinger selbst absolviert dann eine touristische Fachausbildung, eine weitere Professionalisierung – und als Konsequenz ein Umbau des Hauses – ist der nächste Schritt.

Lange drei Jahre nimmt sich die Familie Zeit, um den Umbau akribisch zu planen. Immer wieder umkreisen Mutter Kowollik und ihre beiden Töchter, die sich alle gleichermaßen für Raumgestaltung interessieren, die Frage, wie eine echte Verbindung von Tradition und Moderne gelingen kann – die nicht nur ein leeres Schlagwort bleibt.

Unterstützung kommt vom Raumausstatter des Vertrauens, Firma Weigl aus Moorenweis, der eine reiche Auswahl an Stoffen in schönen Materialien und Designs zur Wahl stellt.

Wie schon einige Jahre zuvor bei der Neugestaltung eines Gastraumes, greifen die drei Frauen mit sicherer Hand zu fine Stoffen - aus unseren Kollektionen Sissi, Mountain Deluxe und Cool & Cosy -, „obwohl uns das nicht bewusst war“, so Frau Lindinger. Als auch noch Schreiner Orterer aus Schaftlach von guten Erfahrungen mit dem Tiroler Textilverlag berichtet, „fügte sich alles zusammen.“

Drei Jahre Planung, dafür nur fünf Monate Bauzeit, zwei davon mit einer Komplettschließung des Betriebes, und kein bisschen Kopfweh mit den Partnerunternehmen. Das muss erst einmal gelingen!

„Wir sind glücklich mit dem Ergebnis, und – was noch wichtiger ist – unsere Gäste sind es auch. Von einigen alten Dingen mussten wir uns verabschieden, aber das war schlussendlich auch gut so.“

Ein Raum im Haus muss noch umgestaltet werden, die Planungen dafür laufen. Stoffe und Kissen aus der neuesten fine-Kollektion werden zum Einsatz kommen, „die sehr gelungen und ganz außergewöhnlich ist.“ Das schönste Kompliment für fine: „Es zeugt von Charakterstärke, wenn man sich im Kern treu bleibt, auch wenn sich Jahr für Jahr einiges verändert.“ Ein Kompliment, das wir gern an den Sepperlwirt zurückgeben.

Alle Projektbilder aus dem Gasthof & Landhotel Sepperlwirt:

zurück nach oben